Jugendliche

 

 

 

 

 


Atme nicht

Hubbard, Jennifer R.

Verlag Beltz & Gelberg

Ein bewegender Roman über Zeiten des Überlebens und das Wagnis des Lebens. Eindringlich, überraschend und voll verschlungener Energien. Ryan hat einen Selbstmordversuch hinter sich und versucht, die dunkle Zeit zu vergessen, der er entkommen ist. Das ist allerdings nicht leicht: Seine Eltern würden ihn am liebsten rund um die Uhr bewachen, wenn sie nicht selbst so viel zu tun hätten, und in der Schule gilt er seitdem als Freak. Nur wenn Ryan unter dem Wasserfall steht und das Wasser mit voller Wucht auf seinen Kopf prasselt, fühlt er sich lebendig. Bis er Nicky begegnet, die ebenfalls ein düsteres Geheimnis mit sich herumträgt. Mit sanfter Beharrlichkeit verfolgt sie ihn mit der Frage nach dem Warum und bringt Ryan dazu, sich den Dingen zu stellen, die ihn im Innersten bewegen. Doch was verbirgt Nicky selbst?

 


Das Schicksal ist ein mieser Verräter

Green, John

Hanser Verlag / dtv

„Krebsbücher sind doof“, sagt die 16-jährige Hazel, die selbst Krebs hat. Sie will auf gar keinen Fall bemitleidet werden und kann mit Selbsthilfegruppen nichts anfangen. Bis sie in einer Gruppe auf den intelligenten, gut aussehenden und umwerfend schlagfertigen Gus trifft. Der geht offensiv mit seiner Krankheit um. Hazel und Gus diskutieren Bücher, hören Musik, sehen Filme und verlieben sich ineinander - trotz ihrer Handicaps und Unerfahrenheit. Gus macht Hazels großen Traum wahr: Gemeinsam fliegen sie nach Amsterdam, um dort Peter Van Houten zu treffen, den Autor von Hazels absolutem Lieblingsbuch. Ein tiefgründiges, emotionales und zugleich freches Jugendbuch über Krankheit, Liebe und Tod.

 


Der Anfang von danach

Castle, Jennifer

Carlsen Verlag

Als eines Abends ein Polizist bei Laurel vor der Tür steht, wird ihr Leben von einem Moment auf den anderen in zwei Teile gerissen: das Davor und das Danach. Denn ihre Familie wird von der kurzen Fahrt zur Eisdiele nie mehr zurückkehren, sie ist bei einem Unfall ums Leben gekommen.

Mit im Auto saßen auch die Eltern von David, nur er blieb wie Laurel verschont.

Die beiden versuchen auf ganz verschiedene Weise, zurück ins Leben zu finden. Laurel sieht sich in ihrer Trauer und Verzweiflung mit ganz banalen Problemen konfrontiert: Was tun mit den Jacken ihrer Eltern, die noch im Flur hängen? Was soll sie mit dem plötzlichen Interesse ihrer Mitschüler an der „Überlebenden“ anfangen? Und soll sie trotz allem zum Abschlussball gehen und versuchen, Spaß zu haben?

Langsam, ganz langsam, findet Laurel ihren Weg und lernt dabei auch den unnahbaren David immer besser kennen.

 


Bevor ich sterbe

Downham, Jenny

Cbt Verlag

Ihr bleibt keine Zeit, aber die Liebe. Die Ärzte machen der 16-jährigen Tessa wenig Hoffnung. Ihr Kampf gegen die Leukämie scheint nach vier Jahren verloren. Doch Tessa will nicht einfach verschwinden, sie will leben – wenigstens in der Zeit, die ihr noch bleibt. Sie schreibt eine Liste, was sie noch tun will, bevor sie stirbt: einen Tag nur ja sagen, Drogen nehmen, einen Tag lang berühmt sein, etwas Verbotenes tun, einmal Sex haben. Als Adam auftaucht, ist Sex plötzlich mehr als ein Punkt auf ihrer Liste. Doch darf man lieben, wenn man stirbt? Tessa erzählt die Geschichte ihres Todes – mit unglaublicher Courage, Ehrlichkeit und voller Hoffnung. Ihr glauben wir, dass Liebe selbst das Sterben verändert.

 


Kaputte Suppe

Valentine, Jenny

dtv

Eine schicksalhafte Begegnung im Supermarkt wühlt in der 16-jährigen Rowan Geschichten auf, die sie lieber vergessen würde. Vor zwei Jahren starb ihr Bruder Jack bei einem Badeunfall. Nun hält ihr ein gutaussehender Junge ein Fotonegativ unter die Nase, auf dem Jack zu erkennen ist. Es weckt die Erinnerung daran, wie Rowans Familie am Tod des Bruders zerbrach und sich ihr ganzes Leben veränderte. Das Bild bringt sie einander wieder näher – und Rowan trifft den geheimnisvollen Jungen wieder. „Ein rundum gelungenes Jugendbuch“ (FAZ), das bis zur letzten Seite fesselt.

 


Pfeif auf die Erlösung

Smith-Ready, Jeri

Cbi Verlag

Als Davids Bruder ums Leben kommt, reagiert David mit Wut und Aggression. Seine Eltern dagegen mit tiefer Religiosität – die so weit geht, dass sie sich als Jünger eines charismatischen Priesters auf den Moment der »Erlösung« vorbereiten: Einen Zeitpunkt, an dem alle Gläubigen in den Himmel aufgenommen werden. David ist hin und her gerissen zwischen glauben und nicht glauben, zwischen seiner Familie und seinem eigenen Ich. Als er die hübsche Bailey trifft, weiß er plötzlich ganz genau, was er will: das Leben mit seinen Freunden, dem Baseballteam und vor allem – Bailey. Als er dadurch den Moment der Erlösung verpasst und seine Eltern spurlos verschwinden, beginnt eine atemlose Suche …

 


Wieviel Leben passt in eine Tüte?

Freitas, Donna

dtv

Ein iPod mit Liedern, ein Foto mit Pfingstrosen, ein Kristallherz, Papiersterne das alles befindet sich in der schlichten braunen Papiertüte mit der Aufschrift Roses Survival Kit, die Rose am Tag der Beerdigung ihrer Mutter findet. Es ist ein letztes Geschenk ihrer Mutter und der Beginn einer Reise. Zögernd lässt Rose sich darauf ein und jeder Gegenstand scheint sie dabei auf seltsame Art zu Will zu führen, für den sie schon bald mehr empfindet als bloße Freundschaft.

 


Wie man unsterblich wird

Nicholls, Sally

Hanser Verlag / dtv

Jede Minute zählt Sam ist elf und hat Leukämie. Seine Beobachtungen und Gedanken hält er in einem Tagebuch fest – mit dem wissenschaftlichen Vorsatz, sein Sterben für die Nachwelt zu dokumentieren. Sogar für die schwierige Frage, wie er den Moment seines Todes darstellen soll, hat er eine Lösung parat: einen Fragebogen für seine Eltern. Doch bevor es so weit ist, will er sein Leben in vollen Zügen genießen. Zusammen mit seinem ebenfalls krebskranken Freund Felix erstellt er eine Liste mit Dingen, die er unbedingt noch erleben will: einen Weltrekord aufstellen. Teenager sein. In einem Luftschiff fahren. Und tatsächlich gelingt es den beiden, die Liste auf höchst originelle Weise abzuarbeiten. -

 


Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie

Oliver, Lauren

Berlin Verlag

Stell dir vor, du hättest nur noch diesen einen Tag... Für Samantha läuft alles perfekt: Sie hat es geschafft, in die coolste Clique der Highschool aufgenommen zu werden, mit ihren drei engsten Freundinnen hat sie Riesenspaß und dann ist sie auch noch seit Kurzem mit Rob zusammen, dem Schwarm aller Mädchen. Doch als sie am Morgen nach der großen Party aufwacht, weiß sie, es ist an der Zeit, sich einige Fragen zu stellen: Was ist wirklich wichtig in ihrem Leben? Was hat sie noch vor? Welche ihrer Freundschaften sind wahrhaftig? Und welche Schuld kann noch beglichen werden? Denn sie weiß, es ist der letzte Tag ihres Lebens.